Was machst du eigentlich Alles?

Erst vor Kurzem ist mir aufgefallen, dass eine ziemlich essentielle Seite hier fehlt, genau die die mich ausmacht. Meine Kunst. Mein Dasein.

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.‘

Karl Valentin

Generell wird beinahe ausnahmslos jedes Stückchen Papier oder weiße Wand von mir angemalt oder angekritzelt. Noch dazu anderen damit eine Freude zu machen ist mit Sicherheit das iTüpfelchen und lässt mich ziemlich oft wild grinsen. Seinen Traum leben zu dürfen, ich sehe das absolut nicht als selbstverständlich an, ist wunderbar. Eine große Dankbarkeit überkommt mich extrem oft. Immerhin wollte ich schon als kleine Anna Künstlerin werden und ich erzählte da schon, dass ich mit meinen kreativen Ergüssen Geld verdienen möchte. Hier sitze ich nun und darf ‚Künstlerin‘ als meinen Beruf angeben. Glück. Liebe. Achtung. Spaß. Euphorie. Das empfinde ich wenn ich meiner Arbeit nachgehe. Okay, gut, manchmal, wie in jedem Job, fällt auch mir das Handwerk nicht ganz so leicht. Ich habe öfters schlechte Tage dabei und ich komme schlechter voran und dann hau ich wieder Tage rein wo ich selbst am Abend mir denke, ey, was war denn heute für ein grenzgenialer Tag?

‚Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst.‘

Marie von Eber-Eschenbach

Was kann und mache ich?

Meine Highlights sind mit Abstand Tattooentwürfe und Portraits. Gefolgt von Logos und manchmal vergehe ich mich an nackten Wänden und sprühe dort ganz coole Sachen drauf.

Immer wieder kommen so Fragen, die ich ja schon liebevoll als Wursttheken-Anfragen bezeichne, zu Tattoos, welche ich nicht pauschal mit einem Preis beschreiben kann. Preislich kann ich erst dann genau darauf eingehen wenn ich weiß was wer wie haben möchte. Eben man geht ja auch nicht zur Wursttheke hin und sagt, ja Wurst, da haben will. Das Gesicht der Verkäuferin möchte ich sehen! Tatsächlich hatte ich fast genau in dem Wortlaut schon Anfragen. Also mit genauen Angaben geht alles gleich viel einfacher und so verhält es sich immer bei meinen Arbeiten. Ich muss wissen was jemand haben will und dann kann ich Preise bekannt geben. Grundlegend ganz easy.

Fair gesagt, dauern speziell Portraits lange. Also ohne Scheiß, wirklich lange. Wir reden hier von Monaten. Und manche haben schon ein Jahr gebraucht. Warum, das weiß ich selber nicht. Immerhin sitze ich oft Tage dabei und starre sie an. Ob das Künstlerpech ist, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben. Doch wenn man ein Portrait zu einem speziellen Zeitpunkt benötigt sollte man längere Zeit einplanen, mal so am Rande.

Im Groben und Ganzen bin ich genau das! Für weitere Fragen und besonders Anfragen, schreibt mir einfach. Wo genau? Hier oder via Mail oder auf Instagram. Ihr könnt mir auch eine Brieftaube schicken, das wäre mal was ganz Neues und würde ich hart feiern! Kreativität mag ich ja bekanntlich!

Freue mich auf neue Projekte,

Eure kreative Chaosqueen,